Barrierefreiheit

Kontrast

Schriftgröße

Benutzen Sie die browserinterne Funktion zur Anpassung der Schriftgröße: Strg+Plus, Strg+Minus & Strg+0 (Linux/Windows) bzw. Cmd+Plus und Cmd+Minus (Mac).

Benutzen Sie die Pinch-to-Zoom-Funktion (Zwei-Finger-Zoom) Ihres Touch-Screens.

Schulung

Die AOK Pflege Akademie bietet und entwickelt im Programm „PfiFf – Pflege in Familien fördern“ Pflegekurse für sorgende Angehörige, Freunde, Nachbarn und ehrenamtlich Tätige. Neben den „klassischen“ Anleitungen am Krankenbett werden auch krankheitsspezifische Kurse, z. B. für Menschen nach einem Schlaganfall und kultursensible Kurse (Arabisch, Türkisch, Russisch und Vietnamesisch) in den entsprechenden Sprachen angeboten. Neue Schulungen werden nach Bedarf mit erfahrenen Partnern entwickelt, z. B. Kurse für Eltern von pflegebedürftigen Kindern oder Informationen zu Pflege-Wohnformen. Diese Angebote sind kostenfrei und unabhängig von der Kassenzugehörigkeit.

Schauen Sie sich AOK PfiFf im Detail doch einmal an oder informieren Sie sich über unsere Schulungsthemen weiter unten.

Pflegekurssuche AOK PfiFf im Detail
Icon Schulung

Schulung
Für pflegende Angehörige und Ehrenamtliche

Icon Weiterbildung Transparent

Weiterbildung
Für Pflegekräfte (Fach- & Hilfskräfte, Ärztinnen & Ärzte)

Icon Qualifizierung Aok Baum

Qualifizierung
Für Pflegeberater/-innen

Themen

  • PfiFf – Pflege in Familien fördern für Pflegende Angehörige

    Zielgruppe

    Pflegende Angehörige

    Kurzbeschreibung

    ​Das Angebot von "PfiFf – Pflege in Familien fördern" richtet sich an Pflegende Angehörige, die sich in einer Pflegesituation befinden oder sich darauf vorbereiten möchten. Meist tritt diese Situation sehr plötzlich ein, nach einem Schlaganfall, einem Sturz oder einer schweren Krankheit. In dem Kurs wird Ihnen praktisch pflegerisches Fachwissen und hilfreiche Tipps für die alltägliche Pflegesituation zu Hause vermittelt. Informationen über entlastende Hilfsangebote und kompetente Anlaufstellen werden vorgestellt. Wir möchten Sie mit diesen Kursen unterstützen, Hilfestellung geben, Gespräche anbieten, aber vor allem die Pflege - welche sie vielleicht sogar täglich durchführen - wertschätzen, denn das ist nicht selbstverständlich und doch so wichtig in der heutigen Zeit.

    Inhalte

    • Erstgespräch, in dem der Bedarf geklärt und die individuelle Situation festgehalten wird
    • Praktische Anleitung am Krankenbett
    • Vorstellen der Hilfsangebote und Anlaufstellen, wie zum Beispiel: der Pflegestützpunkt, Selbsthilfegruppen
    • Pflegekurse und prophylaktische Maßnahmen
    • Individuelle Pflegeanleitung in der Häuslichkeit max. 6x in 6 Monaten
    • Gesprächsrunden im Krankenhaus/in Rehabilitationseinrichtungen

    Die Teilnahme ist kostenfrei und unabhängig von der Kassenzugehörigkeit.

    Dauer

    Die Dauer ist individuell abhängig von der jeweils anbietenden Klinik, als Richtwert sind zwei bis drei Termine angegeben mit je 3 Stunden.

    Orte

    Berlin, Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern, meist eine Klinik in Ihrer Nähe

    Weiterführender Link

    Pflegekurssuche
  • Pflege-Wohnformen in Berlin

    Zielgruppe

    Pflegende Angehörige und Betroffene

    Kurzbeschreibung

    Das Angebot richtet sich an Pflegende Angehörige und Betroffene zur Vermittlung von Kompetenzen über unterschiedliche Pflege-Wohnformen. Dies sind alternative Wohnformen, wenn das Verbleiben in der eigenen Häuslichkeit – unter Einbeziehung notwendiger und professioneller Strukturen – nicht (ausreichend) sichergestellt werden kann. Die Versorgung/Betreuung pflegebedürftiger älterer Menschen und/oder Menschen mit Behinderung erfolgt zum Beispiel durch Unterstützung von Angehörigen und Vertragspartnern (z. B. Pflegediensten). Die Schulung findet in Gruppen statt, um im Sinne der Selbsthilfe den Austausch untereinander zu ermöglichen.

    Inhalte

    Ambulante Pflege-Wohnformen im Alter

    • Servicewohnen/Betreutes Wohnen
    • Pflege-Wohngemeinschaften
    • Selbst-und Mitbestimmungsrecht
    • Kostenstruktur und Verträge
    • Wo und wie finde ich Angebote?
    • Welche Hinweise gibt es zur Qualität der Angebote?
    • Was tun bei Schwierigkeiten oder Beschwerden?

    Wichtige Information: Das Angebot ist kostenfrei und kann unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder eines Pflegegrades in Anspruch genommen werden.

    Dauer

    2,5 Stunden | Termin: 25.10.2019 von 14 bis 16.30 Uhr | Anmeldung über die AOK Pflege Akademie, Telefon: 0800 265080-31541 (kostenfrei)

    Orte

    AOK Nordost – Die Gesundheitskasse, Wilhelmstraße 1, 10963 Berlin

  • Wohn-Pflege-Gemeinschaft im Land Brandenburg

    Zielgruppe

    Pflegende Angehörige, rechtliche Betreuer/-innen

    Kurzbeschreibung

    Das Angebot richtet sich an Pflegende Angehörige, die ihre pflegebedürftigen Angehörigen in ambulant betreuten Wohn-Pflege-Gemeinschaften im Land Brandenburg begleiten oder wenn ein Umzug dorthin geplant ist. Ambulant betreute Wohn-Pflege-Gemeinschaften haben sich inzwischen als Alternative zur klassischen Versorgung in stationären Einrichtungen etabliert. Sie sind familiär geprägt und ermöglichen einen weitestgehend normalen Alltag. Ein wichtiger Baustein dieser Wohnform ist die Mitwirkung der Angehörigen oder gesetzlicher Betreuer. Die Schulung findet in Gruppen statt, um im Sinne der Selbsthilfe den Austausch untereinander zu ermöglichen.

    Inhalte

    Mitgestaltung und geteilte Verantwortung in ambulant betreuten Wohn-Pflege-Gemeinschaften

    • Einleitung, Abgrenzung zu anderen Wohnformen
    • Grundprinzip der geteilten Verantwortung
    • Begleitung von Menschen mit Demenz
    • Aufgabenteilung
    • Qualitätssicherung
    • Rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen

    Wichtige Information: Das Angebot ist kostenfrei und kann unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder eines Pflegegrades in Anspruch genommen werden.

    Dauer

    2x 2 Stunden

    Orte

    Rüdersdorf (Landkreis Märkisch-Oderland), Hennigsdorf (Landkreis Oberhavel) | Termine, Veranstaltungsort und Informationen zur Anmeldung in den Flyern

  • Kultursensible Pflegekurse für Pflegende Angehörige (in den Sprachen Arabisch, Türkisch)

    Zielgruppe

    Pflegende Angehörige

    Kurzbeschreibung

    Praktische Schulung für Pflegende Angehörige, um eine stabile Pflegesituation in der Häuslichkeit - unter Einbeziehung notwendiger und professioneller Strukturen - sicherzustellen. Kompetenzsteigerung pflegender Angehöriger unter Berücksichtigung der Familiensituation und Aufteilung der Pflegeaufgaben innerhalb der Familie. Das Angebot für pflegende Angehörige findet in Gruppen statt, um im Sinne der Selbsthilfe den Austausch auch untereinander zu ermöglichen.

    Inhalte

    Theoretischer Teil

    • Unterstützungsmöglichkeiten über die Pflegestützpunkte
    • Spezielle und Allgemeine Körper- und Grundpflege
    • Krankenbeobachtung
    • Prophylaktische Maßnahmen (z. B. Lungenentzündungen, Thrombosen)

    Praktischer Teil

    • Lagerung, Dreh- und Hebetechniken, Mobilisieren (Aufstehen/Umsetzen)
    • Wechsel von Laken und Inkontinenzmaterial (z. B. Windeln)

    Die Teilnahme ist kostenfrei und unabhängig von der Kassenzugehörigkeit.

    Dauer

    9 Stunden | bei Gruppenanmeldung (ab 5 Personen) nach Vereinbarung

    Orte

    Berlin: Reinickendorf, Neukölln, Schöneberg | Termine, Veranstaltungsort und Informationen zur Anmeldung in den Flyern

  • Schluckstörung in der häuslichen Pflege in Berlin

    Zielgruppe

    Pflegende Angehörige

    Kurzbeschreibung

    Das Angebot richtet sich an pflegende Personen, die ihre pflegebedürftigen Angehörigen mit Schluckproblemen (Dysphagie) in der Häuslichkeit versorgen. Schluckstörungen können beispielsweise Folge eines Schlaganfalls sein. Es werden Grundlagen, zum Beispiel zu Ursachen, Symptomen und Therapie besprochen, praktische Tipps beim Umgang mit dem Patienten gegeben und Informationen zur Mundhygiene vermittelt. Die Schulung findet in Gruppen statt, um im Sinne der Selbsthilfe den Austausch untereinander zu ermöglichen.

    Inhalte

    Die Teilnehmer/-innen der Schulung erhalten Informationen zu:

    • Schluckstörung (Dysphagie)
      • Definition, Ursachen, Diagnostik
      • Symptome
      • Therapieansätze
    • Umgang mit dem Patienten
      • Haltung beim Essen, Tipps für das Anreichen von Speisen/Getränken, Familienmahlzeiten
    • Mundhygiene
      • Tipps, Ablauf, Prävention von Infekten

    Wichtige Information: Das Angebot ist kostenfrei und kann unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder eines Pflegegrades in Anspruch genommen werden.


    Dauer

    2x 2 Stunden | 18.09.2019 und 25.09.2019 jeweils von 17.30 bis 19.30 Uhr (Die Termine bauen aufeinander auf.) | Anmeldung über die AOK Pflege Akademie, Telefon: 0800 265080-31541 (kostenfrei)

    Orte

    AOK Nordost – Die Gesundheitskasse, Wilhelmstraße 1, 10963 Berlin

  • Patienten-/Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht

    Zielgruppe

    Pflegende Angehörige und Interessierte

    Inhalte

    Themen sind unter anderem:

    • Was ist eine Patientenverfügung und was ist eine Vorsorgevollmacht?
    • Benötige/Will ich eine Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht?
    • Was können und sollten Inhalte der Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sein?
    • Hinweise auf Betreuungsverfügung
    • Wo müssen die Formulare aufbewahrt werden?

    Wichtige Information: Das Angebot ist kostenfrei und kann unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder eines Pflegegrades in Anspruch genommen werden.

    Dauer

    2 Stunden | Termine: 15.10.2019 (Rostock) von 15 bis 17 Uhr, 08.11.2019 (Potsdam) von 14 bis 16 Uhr und 11.11.2019 (Berlin), 18.11.2019 (Teltow) jeweils von 15 bis 17 Uhr | Anmeldung über die AOK Pflege Akademie, Telefon: 0800 265080-31541 (kostenfrei)

    Orte

    Rostock: Warnowufer 23, 18057 Rostock | Potsdam: Brandenburger Str. 72, 14467 Potsdam | Berlin: Wilhelmstr. 1, 10963 Berlin | Teltow: Potsdamer Str. 20, 14513 Teltow

  • Ernährungskurs "Wenn Essen keine Selbstverständlichkeit ist" – vom Stillen/von der Flasche zum Brei

    Zielgruppe

    Pflegende Eltern von Frühgeborenen und chronisch kranken Kindern

    Kurzbeschreibung

    Eine Schulung für pflegende Eltern, wenn die Ernährung ihres Kindes eine besondere Herausforderung darstellt zur Kompetenzsteigerung durch praktische Anleitung sowie Hinweise zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten. Es handelt sich um einen Gruppenkurs, um im Sinne der Selbsthilfe den Austausch auch untereinander zu ermöglichen. Dieser Pflegekurs ist kostenfrei und kann unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder eines Pflegegrades in Anspruch genommen werden.

    Inhalte

    • Was kommt nach dem Stillen oder der Flaschennahrung?
    • Wann, wie und mit was beginnt man? Theorie/Praxis
    • Gemeinsames Kochen
    • Erfahrungen und Austausch
    • Tipps und Tricks zur Umsetzung

    Dieser Pflegekurs ist kostenfrei und kann unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder eines Pflegegrades in Anspruch genommen werden.

    Dauer

    2x 3 Stunden | 04.12.2019 und 11.12.2019 jeweils von 10 bis 13 Uhr (Die Termine bauen aufeinander auf.) | Anmeldung über Traglinge e.V., Telefon: 030 370227460

    Orte

    Traglinge e.V. (auf dem Gelände des Ev. Waldkrankenhauses), Stadtrandstraße 555, Haus 13, 13589 Berlin-Spandau

  • Ernährungskurs "Wenn Essen etwas Besonderes ist" – der Übergang zum Familientisch

    Zielgruppe

    Pflegende Eltern von Frühgeborenen und chronisch kranken Kindern

    Kurzbeschreibung

    Eine Schulung für pflegende Eltern, wenn die Ernährung ihres Kindes eine besondere Herausforderung darstellt zur Kompetenzsteigerung durch praktische Anleitung sowie Hinweise zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten. Es handelt sich um einen Gruppenkurs, um im Sinne der Selbsthilfe den Austausch auch untereinander zu ermöglichen. Dieser Pflegekurs ist kostenfrei und kann unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder eines Pflegegrades in Anspruch genommen werden.

    Inhalte

    • Besonderes Essverhalten verstehen, z. B. bei chronisch kranken Kindern, Frühgeborenen, Herzkindern
    • Gemeinsam verschiedenes Essen ausprobieren – fühlen, schmecken, entdecken – Freude wecken
    • Füttertechniken (Sonde, Becher, Spezialnahrung, Kalorien & Co), besondere Vorbereitung
    • Entwicklungsmöglichkeiten für mein Kind

    Dieser Pflegekurs ist kostenfrei und kann unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder eines Pflegegrades in Anspruch genommen werden.

    Dauer

    2x 3 Stunden | 06.11.2019 und 20.11.2019 jeweils von 14 bis 17 Uhr (Die Termine bauen aufeinander auf.) | Anmeldung über Traglinge e.V., Telefon: 030 370227460

    Orte

    Traglinge e.V. (auf dem Gelände des Ev. Waldkrankenhauses), Stadtrandstraße 555, Haus 13, 13589 Berlin-Spandau

  • Geschwisterkurs „SuSi mit PfiFf“

    Zielgruppe

    Geschwisterkinder von pflegebedürftigen chronisch kranken, schwerkranken oder behinderten Kindern, ohne eigene psychische Beeinträchtigungen/Erkrankungen

    Kurzbeschreibung

    Durch die besondere Aufmerksamkeit auf das kranke Kind geraten gesunde Geschwisterkinder leicht in den Hintergrund. Sie sind öfter sich selbst überlassen und nehmen sich bewusst zurück, um die Eltern zu entlasten. Der Einbezug in die Pflege, z. B. bei der Betreuung oder bei Aufgaben im Haushalt, ist häufig überfordernd. Der SuSi-Geschwisterkurs zielt darauf ab, die Stressbewältigungskompetenzen der Geschwisterkinder zu fördern, indem relevante Stressbewältigungs- und Lebenskompetenzen gestärkt werden. Damit werden die Kinder befähigt mit den Belastungen und individuellen Stressoren ihrer Lebenssituation in der pflegenden Familie dauerhaft eigenständig auf positive Weise umzugehen und diese zu bewältigen.

    Inhalte

    • Kennenlern–Indianer-Tag
    • 1. SuSi: Oskargeschichte (Gruppengefühl, Einführung Stresswaage, Entspannung)
    • 2. SuSi: Oskar und die Stressdetektive / Auf dem Weg zur Oskar-Laune (Bewältigungsstrategien)
    • 3. SuSi: Stark wie Oskar (Komplimente, eigene Wünsche und Bitten)
    • 4. SuSi: Stolz wie Oskar (Vorbereitung Gemeinschaftsrunde, Selbstwertgefühl)
    • 5. SuSi: Familienausflug in die Zukunft (Gemeinschaftsrunde mit Eltern, Quiz)

    Im Vorfeld finden Elterngespräche statt.

    Die Teilnahme ist kostenfrei und unabhängig von der Kassenzugehörigkeit.

    Dauer

    6 Samstage | Nächster Kurs in Planung

    Orte

    Traglinge e.V. (auf dem Gelände des Ev. Waldkrankenhauses), Stadtrandstraße 555, Haus 13, 13589 Berlin-Spandau

  • Demenz-Pflegekurse und häusliche Einzelschulungen in Berlin

    Zielgruppe

    Angehörige von Menschen mit Demenz

    Kurzbeschreibung

    Die meisten Menschen trifft die Pflegebedürftigkeit eines Familienmitglieds unvorbereitet. Pflegekurse vermitteln praxisrelevantes, pflegefachliches Wissen für die alltäglichen Verrichtungen der Pflege und Kenntnisse über entlastende Hilfen. Angehörige von Menschen mit Demenz stehen vor zahlreichen weiteren Problemen. In Berlin vermittelt die Alzheimer Angehörigen-Initiative deshalb in der kostenlosen Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ spezielles Wissen für diese Zielgruppe. Das Besondere: Durch eine Kooperation mit der AOK Nordost im PfiFf-Programm berechtigt diese Schulung oder ein PfiFf-Pflegekurs in einer der teilnehmenden Klinik zu Einzelschulungen im häuslichen Umfeld, mit dem Ziel das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Auch diese Einzelschulungen durch eine Fachkraft sind kostenlos.

    Inhalte

    • Wissenswertes über die Alzheimer-Erkrankung und andere Demenzen
    • Demenzgerechte Kommunikation
    • Vorsorgevollmacht, Patienten-, Betreuungsverfügung, gesetzliche Betreuung
    • Strategie zur Bewältigung des Pflege- und Betreuungsalltags
    • Informationen zu Leistungen der Pflegeversicherung
    • Häusliche Einzelschulungen nach individuellem Bedarf

    Dauer

    Der Demenz-Pflegekurs findet an drei aufeinanderfolgenden Freitagen jeweils von 16 bis 18 Uhr statt.

    Orte

    Berlin: Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V., Reinickendorfer Str. 61, 13347 Berlin

Lade-Indikator